Was ist Osteopathie?

In der Osteopathie erfolgt die Befundung mit allen Sinnen des Therapeuten:
- energetisch: was zeigt mir das Pferd?

Spüre ich ein Energieproblem oder andere nicht harmonische Dinge?

- sensibel/sensorisch: was fühle ich mit meinen Händen? Gibt es Wärmedifferenzen oder Auffälligkeiten in Muskulatur, Atmung, Faszien oder Knochen ?

- visuell: sehe ich Unregelmäßigkeiten ?

Anschließend erfolgt dann die osteopathische Therapie:

sie hilft dem Körper und der Psyche des Pferdes, sich selbst optimal neu auszurichten und bezieht sich somit ganzheitlich auf die Individualität jedes Lebewesens.
Die osteopathische Therapie respektiert dabei immer die individuelle Schmerzgrenze und bleibt für den Patienten sanft und im schmerzfreien Bereich.

Hier gibt es sehr umfassende Möglichkeiten - eingeschlossen sind z. B auch alle Behandlungsmöglichkeiten aus der Physiotherapie, sowie spezielle Methoden zur Mobilistion und Harmonisierung , wozu auch die Faszientherapie und das kinesiologische Taping gehören.
Ebenso berücksichtigt diese ganzheitliche Therapie die Umgebungsbedingungen, wie Haltung, Fütterung, Ausrüstung und Trainingsmöglichkeiten.

 

© 2019  by Pferd-im-Gefühl