Craniosacrale Therapie am Pferd

„Wenn ich einem Pferd begegne, dann kann etwas geschehen“.

 

In der craniosacralen Therapie überschreite ich die imaginäre Grenze zwischen Körper und Seele

.

Ein bloßes „Anfassen“ kann den Körper erkennen, eine wahre Begegnung geschieht durch „Berührung des Körpers bis in die Seele“.

Der craniosacrale Rhythmus kann mich zu den ursächlichen Einschränkungen leiten die
oft noch nicht augenscheinlich sind oder welche in ganz anderen Bereichen des Pferdes liegen, als die äußerlich zu erkennende Einschränkung.

 

In der Wissenschaft wird fleißig geforscht, worin der erste Antrieb für diesen am ganzen Körper fühl- und messbaren Rhythmus begründet ist. Bisher gibt es jedoch keine abschließende Erklärung.
„Der Lebensfunke“ (in unterschiedlichen Ausdrucksformen) ist jedoch vorhanden.

Daher kann und muss man diesem therapeutisch unbedingt Beachtung schenken.

 

Ich habe bisher Grundlagen in der „craniosacralen Therapie am Pferd“ kennengelernt. Sehr glücklich bin ich darüber, daß ich dieses Fühlen so intensiv wahrnehme. Ein wirklich fesselndes Erleben als Therapeutin!
Natürlich bilde ich mich stetig fort und tausche mich mit Kollegen aus.
 

Wann und wo auch immer ich während der osteopathischen Befundung die Erlaubnis oder Bitte des Pferdes wahrnehme etwas zu tun, werde ich voller Liebe und Dankbarkeit im Sinne der craniosacralen Therapie handeln.
 

© 2019  by Pferd-im-Gefühl